Perücken Pflege Perücken Ratgeber Tipps & Tricks

Perücke waschen und pflegen

Perücke waschen und pflegen
Verfasst von Angelika Maurer

Wenn Sie in den Genuss einer Perücke gekommen sind, möchten Sie sicherlich auch lange von dieser profitieren. Denn nicht selten kann eine Perücke eine sehr kostspielige Anschaffung sein, deren Investition sich auch lohnen soll. Gerade, wenn Sie Ihre erste Perücke in den Händen halten, stellt sich hinsichtlich der Pflege sicherlich direkt die Frage danach, wie die Perücke gewaschen werden muss. Nur wenn Sie Ihre Perücke richtig waschen und pflegen, können Sie sich über eine lange Haltbarkeit Ihres Zweithaars freuen.

Wie oft muss eine Perücke gewaschen werden?

Wie oft Sie Ihre Perücke waschen sollten, hängt davon ab, wie oft und wie lange Sie sie tragen sowie davon, ob Sie stark schwitzen. Wenn Sie Ihre Perücke beispielsweise täglich den ganzen Tag über tragen, sollten Sie sie ein Mal die Woche waschen. Wenn Sie außerdem stärker schwitzen, beispielsweise im Sommer bei erhöhten Temperaturen. Indem Sie Ihre Kopfhaut und – wenn noch vorhanden-  Ihr eigenes Haar sauber halten, können Sie die Häufigkeit des Waschens ein wenig verringern. Außerdem beeinflussen noch weitere Faktoren, wie häufig Sie Ihr Zweithaar waschen sollten. Hierzu zählt beispielsweise das Verwenden von Stylingprodukten oder auch davon, in welchen Umgebungen Sie Ihre Perücke tragen. Riecht es dort nach Rauch oder kochen Sie viel? All diese intensiven Gerüche setzen sich auch in den Haarfasern fest, sodass diese gegebenenfalls in etwas kürzeren Abständen gewaschen werden sollten und Sie die Häufigkeit auf ein bis zwei Mal pro Woche erhöhen können.

Echthaarperücke richtig waschen

Ihre Echthaarperücke können Sie in wenigen einfachen Steps waschen.

  1. Setzen Sie Ihre Echthaarperücke auf einen Perückenständer und stecken Sie sie vorsichtig mit Stecknadeln fest. Verwenden Sie bei der Lace-Front (dem Filmansatz) jedoch keine Stecknadel, um das besonders feine Material nicht zu beschädigen.
  2. Kämmen Sie die Perücke vorsichtig mit einem speziellen Perückenkamm durch, bevor Sie das Haar waschen. Sollten Sie festere Verknotungen lösen müssen, empfehlen wir, das Haar in der Hand festzuhalten. So wird sichergestellt, dass Sie nicht zu viele Haare aus der Montur ziehen.
  3. Nehmen Sie den Perückenkopf samt Perücke vom Ständer und halten Sie sie unter fießendes, lauwarmes Wasser.
  4. Wenn das Haar nass ist, nehmen Sie eine haselnussgroße Menge von dem Shampoo für Echthaar und tragen es sanft auf. Vermeiden Sie ein Rubbeln oder Wringen der Haare.
  5. Nach einer kurzen Einwirkzeit können Sie das Haar mit klarem Wasser aus, bis keine Shampooreste mehr im Haar sind.
  6. Legen Sie das Haar in ein Handtuch und tupfen Sie es ganz vorsichtig trocken.
  7. Wiederholen Sie diesen Vorgang mit dem Balsam, welches Sie direkt in das handtuchtrockene Haar geben können.
  8. Wenn Sie diesen Vorgang durchgeführt haben, lassen Sie die Perücke zunächst ein wenig an der Luft trocknen oder pusten Sie den Ansatz mit einem Föhn mit schwacher Hitze trocken (Achtung: Nur bei Echthaar erlaubt!)
  9. Sprühen Sie nun die Sprühkur auf das gesamte Haar auf und kämmen Sie es nun mit einem grobzinkigen Kamm.
  10. Verwenden Sie für eine Echthaarperücke einmal wöchentlich eine intensive Maske, da Echthaar sehr viel Feuchtigkeit benötigt.

Kunsthaarperücke richtig waschen

So waschen Sie Ihre Kunsthaarperücke richtig:

  1. Füllen Sie ein Waschbecken oder eine Schüssel mit lauwarmem Wasser.
  2. Geben Sie ein paar Tropfen des Shampoos für Kunsthaar in das Wasser und verquirlen sie es miteinander.
  3. Legen Sie die gekämmte Perücke in das Wasserbad und ziehen Sie sie vorsichtig durch das Wasser.
  4. Drehen Sie die Perücke auf links, sodass die Montur nach außen und das Haar nach innen liegt. Ziehen Sie die Perücke dann an der Montur erneut vorsichtig durch das Wasser.
  5. Lassen Sie die Kunsthaarperücke dann etwa 5-10 Minuten im Wasserbad einwirken. Die selbstreinigende Wirkung des Shampoos zieht den Schmutz aus dem Haar und der Montur.
  6. Spülen Sie die Perücke nach der Einwirkzeit vorsichtig unter klarem, laurwarmem Wasser aus. (Wiederholen Sie den Vorgang bei sehr starker Verschmutzung.)
  7. Füllen Sie das gewählte Becken erneut mit frischem, lauwarmem Wasser und geben Sie dieses Mal ein paar Tropfen Balsam für Kunsthaar hinzu. Verquirlen Sie die Komponenten miteinander.
  8. Drehen Sie die Perücke auf links, sodass die Montur nach außen liegt, das Haar nach innen und lassen Sie sie dann etwa 10 – 15 Minuten in dem Wasserbad einwirken.
  9. Nehmen Sie die Perücke aus dem Wasserbad, legen Sie sie in ein Handtuch und tupfen Sie das Haar ganz vorsichtig und sanft trocken. Bitte reiben und wringen Sie Ihr Zweithaar nicht.
  10. Schütteln Sie die Perücke auf und setzen Sie sie zum Trocknen auf einen Perückenständer.
  11. Sprühen Sie bei Bedarf ein wenig Conditioner-Spray auf das feuchte Haar und lassen Sie die Perücke nun an der Luft trocknen.
  12. Wichtig: Sie dürfen Kunsthaar unter keinen Umständen mit Hitze (Föhn, Glätteisen, Lockenstab etc.) behandeln! Meiden Sie außerdem starke Wärmequellen wie jene über dem Backofen, kochenden Kochtöpfen usw. Lediglich hitzebeständiges, formbares Kunsthaar darf bedingt mit einem Föhn oder niedriger Temperatur (bis max. 160° C) behandelt werden.

Bei Fragen rund um das Thema Perücken waschen und pflegen sind wir gerne für Sie da. Rufen Sie uns bei Bedarf montags bis freitags von 9:00 – 18:00 Uhr unter unserer kostenlosen Servicehotline 0800 000 31 94 an. Wir helfen Ihnen gerne.

Über den Autor

Angelika Maurer

Hinterlasse einen Kommentar

Nach
Oben