Schließen

Einloggen Passwort vergessen


Konto erstellen

Sie haben noch kein Konto? Profitieren Sie von vielen Vorteilen:

  1. Rabatte für langjährige Kunden
  2. Einfache Bestellübersicht
  3. Komfortables Datenmanagement
  4. viel mehr...
Jetzt Konto erstellen
Schließen

Warenkorb Artikel0

Schließen

Ihre Merkliste

Schließen

Wähle Sie die gewünschte Rubrik

Welche Promis tragen Perücken?

Viele Prominente greifen gerne auf Perücken zurück. Manche, um zu großen Events mit einer neuen Frisur beeindrucken zu können, bei Anderen leider auch aufgrund einer Erkrankung, so wie bei Sylvie Meis. Als bei der Moderatorin Brustkrebs festgestellt wurde und nach der OP vorsorglich mit einer Chemotherapie begonnen wurde, verlor sie ihre Haare. Dank einer guten Perücke war von dem Haarausfall jedoch nichts zu sehen. Doch auch andere Promis tragen häufig Perücken.

Von Extensions und Perücken – Stars lieben die Wandlungsfähigkeit

Extensions sind bei Promis sehr beliebt. Kaum ein Mode- oder Pop-Sternchen scheint heute noch ohne die zusätzliche Haarpracht auszukommen – und das aus gutem Grund: Angegriffenes und dünnes Haar lässt sich durch Extensions „überspielen“ und so fülliger aussehen, so wie bei Jennifer Lopez. Außerdem kann man mit Extensions im Handumdrehen die Haare länger zaubern. Rita Ora beispielsweise ist dafür bekannt, häufig mit Extensions den Eindruck sehr langer Naturhaare vortäuschen zu wollen.

Aber auch anders herum geht es: Falls Promis mal genug von ihren langen Haaren haben, können sie auch auf eine Perücke zurückgreifen und einen ganz neuen Look kreieren: Katy Perry wurde erst kürzlich mit einer Kurzhaarperücke auf dem roten Teppich gesehen.

Viele Stars lieben die Wandlungsfähigkeit, die man mit einer Perücke hat. An dem einen Tag einen schicken mittellangen Bob in Blond und am anderen Tag eine Langhaarfrisur mit Pony in Braun. Ob gewellt oder glatt – der Fantasie sind kaum Grenzen gesetzt. Gerade im Showbusiness kann es sehr von Vorteil sein, wenn man häufig mit einem neuen Look überraschen kann. Und das Beste: Die eigenen Haare werden durch die Perücke geschont, denn nur die Haare der Perücke werden für Fototermine oder den Laufsteg behandelt. So hat strapaziertes Naturhaar die Möglichkeit, wieder gesund nachzuwachsen. Gwen Stefanie wird nachgesagt, dass sie genau aus diesem Grund häufiger eine Perücke trägt. Denn ihr extremes Platinblond strapaziert das natürliche Haar sehr. So benutzt sie bei Auftritten gerne einmal eine Echthaarperücke, um ihr natürliches Haar nicht weiter durch ständiges Färben beanspruchen zu müssen.

Auch männliche Stars tragen Perücken und Haarteile

Auch die männlichen Stars können der Forderung nach jugendlichem Aussehen in Hollywood nicht entkommen. In den meisten Fällen reicht es daher auch nicht, sich die Haare etwas zu tönen, es muss ein Haarteil oder eine Perücke her. So wie bei Nicolas Cage. Zwar zeichnen sich auf dem Kopf die berühmten Geheimratsecken ab, das restliche Kopfhaar ist aber sehr dicht und vor allem nachtschwarz, aber eben nicht sein natürliches, sondern eine Perücke.

Und auch Mickey Rourke, der seinen beruflichen Höhepunkt in den 80er Jahren hatte, trägt schon seit einiger Zeit Perücken. Bei Perücken allein blieb es bei Rourke nicht. Er machte bereits wegen einiger mehr oder weniger gelungener Schönheitsoperationen auf sich aufmerksam.

Nicht nur die älteren Semester greifen auf Perücken zurück: Robert Pattinson trug in seiner Rolle als Vampir Edward in der Twilight-Trilogie eine Perücke. Der Grund war in seinem Fall jedoch nicht natürlicher Haarausfall, sondern eine weitere Rolle. Pattinson hatte sich bereits den Kopf für einen anderen Film geschoren und musste daher für die Wuschelmähne als Vampir auf eine Perücke zurückgreifen.

Und sicherlich gibt es auch einige Stars, die so geschickt mit ihrer Perücke umgehen, dass uns noch gar nicht aufgefallen ist, dass sie eine tragen.