Schließen

Einloggen Passwort vergessen


Konto erstellen

Sie haben noch kein Konto? Profitieren Sie von vielen Vorteilen:

  1. Rabatte für langjährige Kunden
  2. Einfache Bestellübersicht
  3. Komfortables Datenmanagement
  4. viel mehr...
Jetzt Konto erstellen
Schließen

Warenkorb Artikel0

Schließen

Ihre Merkliste

Schließen

Wähle Sie die gewünschte Rubrik

Welche Haarfarbe passt zu welchem Typ?

Perücken Ratgeber: Welche Haarfarbe passt zu welchem Typ?

Perücken Ratgeber: Welche Haarfarbe passt zu welchem Typ?

Die Auswahl einer Perücke ist nicht immer einfach, vor allem nicht, wenn es um die Auswahl des Farbtons geht. Ebenso verhält es sich, wenn die Perückenhaare umgefärbt werden sollen. Dabei kommt die Frage auf, welche Haarfarbe denn am besten passt. Das richtet sich ganz danach, welcher Farbtyp Sie sind. Denn nicht jede Farbnuance passt zu jedem Typ. Wir verraten Ihnen, was es mit den verschiedenen Farbtypen auf sich hat und welcher Farbton am besten zu welchem Typ passt.

Die unterschiedlichen Farbtypen

Die verschiedenen Typen sind neben dem Hauttyp auch von der ethnischen Zugehörigkeit sowie von der Haar- und Augenfarbe abhängig. Eine neue Farbnuance der Perückenhaare kann Ihr Gesicht älter oder blasser wirken lassen, falls Sie die falsche Farbauswahl getroffen haben. Deshalb ist es wichtig, dass Sie genau wissen, ob Sie ein Herbst, Winter-, Frühlings- oder Sommertyp sind. Mit der richtigen Auswahl jedoch, erhalten Sie eine attraktive und lebensfrohe Ausstrahlung.

Herbsttyp

Die Haut des Herbsttyps hat einen leichten Goldschimmer, manchmal auch einen bronzefarbenen Teint. Oft treten auch Sommersprossen auf. Die Augenfarbe ist Braun, das alle möglichen Schattierungen annehmen kann, wie zum Beispiel Türkis, Blau und Grün. Hellblaue Augen sind eher selten. Das natürliche Haar ist meist hell- bis dunkelbraun gefärbt und besitzt einen rötlichen Schimmer. Rote Haare sind ebenso und in allen Nuancen möglich. Reine Herbsttypen gibt es eher selten. Meist sind sie südeuropäischer, asiatischer oder afrikanischer Abstammung.

Passende Haarfarben:

Für diesen Typ sind warme Rot- und Kupfertöne besonders gut geeignet. Kastanie, Kupfergold, Goldbraun und andere Brauntöne unterstreichen diesen Typ ebenso auf natürliche Weise. Falls Sie Strähnchen oder Extensions mögen, dann greifen Sie lieber zu Kupferrot, anstatt zu Blond, um Ihren Haaren Glanzlichter zu verleihen. Ebenso sind goldblonde Haare möglich. Verwenden Sie jedoch keine aschblonden Farbtöne, da diese nicht zum Teint des Herbsttyps passen und unnatürlich wirken.

Frühlingstyp

Das Naturhaar von Frühlingstypen ist im Normalfall blond. Dunkel- oder rothaarige Frühlingstypen gibt es aber auch, meist mit einem goldenen Schimmer in den Haaren. Sie haben einen goldgelben, pfirsichfarben schimmernden, hellen Teint mit leicht rosigen Wangen, die zu Sommersprossen neigen. Die Augenfarbe reicht von Hellblau bis Hellgrün, häufig mit goldenen Sprenkeln in der Iris.

Passende Haarfarben:

Frühlingstypen sollten Aschblond meiden und lieber warme Farben auswählen, wie zum Beispiel Honigblond, Erdbeerblond, Goldrot, Kupfer, Goldbraun, Flachsblond und Goldblond. Warmes, helles bis mittleres Braun ist ebenso vorteilhaft. Die Töne dürfen jedoch nicht zu dunkel sein.

Sommertyp

Sommertypen haben rosig-zarte Haut mit einem bläulichen bis violetten Unterton. Die Haare sind von Natur aus blond bis brünett und können über einen aschigen Grundton verfügen. Manchmal wirken sie dadurch etwas glanzlos. Die Augen strahlen in Graublau, Blaugrün, Blau, Graugrün oder in Brauntönen mit leichtem Grün-, Blau- oder Grauschimmer.

Passende Haarfarben:

Leicht stumpfe Haare werden mit Strähnen in Platinblond und Silber lebendiger. Abdunklungen oder Aufhellungen um ein bis zwei Nuancen unterstreichen diesen Farbtyp. Zum kompletten Färben oder Tönen sollten Platinblond, Aschbraun, Aschblond oder rote Farben mit bläulichem Unterton wie Violett oder Bordeaux ausgewählt werden. Goldblond, Kupfer und Mahagoni hingegen lassen den Sommertyp älter wirken.

Wintertyp

Wintertypen haben graue, dunkelbraune, eisblaue oder intesivgrüne, klare Augen. Ihre Haut kann im Schneewittchen-Teint strahlen und besitzt immer einen kühlen, leicht bläulichen Unterton. Manchmal schimmern die Adern leicht durch die Haut. Die Wintertypen sind weit verbreitet. Zum Beispiel gehören viele Südeuropäer, Asiaten und Afrikaner zu diesem Farbtyp, dessen Naturhaar schwarz bis blauschwarz oder braun sein kann.

Passende Haarfarben:

Die Haare des Wintertyps haben von Natur aus schon einen schönen satten Farbton. Deshalb reicht im Normalfall nur eine gelegentliche Glanz- oder Pflegespülung. Wintertypen, die ihren Haarton jedoch unbedingt unterstreichen möchten, können den blauschwarzen Glanz mit Mahagoni oder Aubergine am besten hervorheben. Gelbliche, goldene Nuancen sollten unbedingt gemieden werden, da sie den Teint sehr matt aussehen lassen. Auch aufgehellte Strähnchen sollten lieber vermieden werden. Denn diese lassen diesen Farbtyp älter erscheinen. Aschige Farbtöne sind besser für ihn geeignet.