Schließen

Einloggen Passwort vergessen


Konto erstellen

Sie haben noch kein Konto? Profitieren Sie von vielen Vorteilen:

  1. Rabatte für langjährige Kunden
  2. Einfache Bestellübersicht
  3. Komfortables Datenmanagement
  4. viel mehr...
Jetzt Konto erstellen
Schließen

Warenkorb Artikel0

Schließen

Ihre Merkliste

Schließen

Wähle Sie die gewünschte Rubrik

Welcher Haarschnitt ist der richtige?

Perücken Ratgeber: Welcher Haarschnitt ist der richtige?

Perücken Ratgeber: Welcher Haarschnitt ist der richtige?

Die Auswahl an Perücken ist so riesig. Wer einen Haarersatz sucht, für denjenigen ist es nicht immer leicht, den passenden Haarschnitt zu finden. Sollte er mit oder ohne Pony sein? Kurz oder lieber lang? Bei der Auswahl des Haarschnitts für die Perücke können Sie sich in aller Ruhe nach Ihrer Gesichtsform richten, denn diese spielt dabei eine sehr große Rolle. Wir haben Ihnen die wichtigsten Fakten und Tipps zusammengefasst.

Frisuren für eine eckige Gesichtsform

Da ein eckiges Gesicht von einer ausgeprägten Kinnpartie gekennzeichnet ist, benötigt es weiche Kontraste. Dabei ist ein kantiges Kinn durchaus attraktiv und lässt Frauen selbstbewusst wirken. Am schönsten wirken Haarschnitte, die mit Locken oder fransigem Pony getragen werden. Um das kantige Kinn sanft zu umspielen, ist auch ein Seitenscheitel von Vorteil. Unser Tipp für eine eckige Gesichtsform ist ein fransig geschnittener Seitenpony.

Strenge und grafische Linien sind hingegen ungeeignet, da sie die quadratische Gesichtsform eher hervorheben. Exakt gesetzte Ponys sind ebenso tabu. Auch von einem Mittelscheitel ist eher abzuraten.

Frisuren für eine runde Gesichtsform

Die Merkmale eines runden Gesichtes sind weiche Konturen und volle Wangen. Ideale Haarschnitte sind dafür diejenigen, die am Oberkopf Volumen erzeugen, sodass das Gesicht optisch gestreckt wird. Ebenso passend sind wellige oder glatte lange Haare, die das Gesicht leicht umspielen oder moderne Hochsteckfrisuren. Letztere liegen auch 2017 wieder im Trend. Auch ein schulterlanger oder längerer Stufenschnitt ist optimal. Unser Tipp für eine runde Gesichtsform ist der Swag. Das ist ein Update des Shags, ein stark durchgestufter Fransenhaarschnitt, bei dem das Deckhaar kürzer getragen wird. Nur, dass beim Swag nun voluminöse Wellen und ein langer Pony dazugekommen sind.

Falls Sie eine runde Gesichtsform besitzen, sollten Sie breite Frisuren, zum Beispiel die nach außen geföhnt werden, lieber meiden. Ebenso sind Mittelscheitel oder ein gerade geschnittener Pony nicht geeignet.

Frisuren für eine herzförmige Gesichtsform

Herzförmige Gesichter haben eine schmal zulaufende Kinnpartie und eine breite Stirn. Um das breite Kinn zu kaschieren, sind Frisuren mit Pony vorzuziehen. Zum Beispiel erhält diese Gesichtsform mit mittellangen Frisuren mehr Kontur und Volumen. Auch eine wellige oder lockige Frisur ist hierfür ideal. Diese lassen das Gesicht weicher und runder wirken. Um das Gesicht optisch zu strecken, können Sie auch verschiedene Duttfrisuren ausprobieren. Diese sind ideale Alltagsfrisuren und sind nicht schwer zu stylen.

Auf Ohrhöhe sollten die Haarschnitte für herzförmige Gesichter immer etwas schmaler ausfallen. Damit wird die breite Kontur etwas abgeschmälert.

Frisuren für eine ovale Gesichtsform

Zu einem ovalen Gesicht passen fast alle Haarschnitte. Besonders schön wirken Stylings mit weichen Wellen oder Pony. Ebenso umspielen Stufenschnitte ein ovales Gesicht sehr schön. Sie verleihen dem Gesicht eine sanfte Note.

Haben Sie ein schmales ovales Gesicht? Dann ist ein Mittelscheitel ideal, da er etwas Breite vortäuscht. So wirkt Ihr Gesicht etwas harmonischer. Ein sogenannter French-Gringe in langem Haar passt ebenso gut. Das ist ein rausgewachsener Pony. Er schmeichelt Ihrem Gesicht ganz besonders.

Frisuren für eine lange Gesichtsform

Merkmale der langen Gesichtsform sind flache Wangen, eine schmale Form und eine hohe Stirn. Um dem Gesicht etwas mehr Kontur und Fülle zu verleihen, sind Seitenpartien mit mehr Volumen optimal. Am besten wird dazu noch ein Stufenschnitt eingearbeitet.

Volumen am Oberkopf passt dagegen gar nicht zu einer langen Gesichtsform. Damit wird das Gesicht optisch nur weiter in die Länge gezogen. Deshalb sind zum Beispiel Duttfrisuren für lange Gesichter nicht geeignet.

Weitere Tipps und Tricks für den richtigen Haarschnitt

Niedrige Stirn:

Haben Sie eine niedrige Stirn und tragen langes Haar? Dann toupieren Sie einfach Ihren Haaransatz etwas an und binden Ihr Haar nach hinten zu einem Zopf. Ihr Gesicht sollte dabei schön frei zu sehen sein. Tragen Sie eine Kurzhaarfrisur, so können Sie Ihr Haar mit einer Stylingcreme oder etwas Gel nach hinten frisieren. Falls Sie jedoch keine freie Stirn mögen, tragen Sie einfach einen langen, durchgestuften Pony. Damit können Sie Ihre niedrige Stirn auch etwas kaschieren.

Hohe Stirn:

Ein langer Pony ist dafür perfekt, da er die Stirn leicht umspielt, zum Beispiel ein Gringe. Ungünstig sind hingegen sehr streng aus dem Gesicht gestylte Haare.

Fliehendes Kinn:

Wenn Sie ein fliehendes Kinn haben, sollten Sie auf kurze Haare, einen Pferdeschwanz und auf Hochsteckfrisuren verzichten. Denn diese Hairstyles machen gerade Ihr fliehendes Kinn zum Blickfang, vor allem im Profil. Ideal sind eher ein Long Bob oder längere Stufenschnitte.

Wir hoffen, wir können Ihnen mit unserem Überblick bei Ihrer Auswahl der richtigen Perückenfrisur helfen.